Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


[GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Die Gesellschaft für Philosophische Praxis GPP e.V. lädt ein zu den

Philosophisch-literarischen Sommertagen im hohen Norden, in der Nordsee Akademie Leck

Dienstag, 20. Aug. bis Sonntag, 25. Aug. 2019

  
Werke, die zu denken geben - oder:
Philosophische Aufschlüsse zur modernen Kunst

Referent: Dr. Gerd B. Achenbach

Wer schon einmal einer Vernissage beiwohnte, weiß: „Moderne Kunst” erschließt sich nicht so ohne weiteres, und manchen macht sie überhaupt sprachlos. Ein Großer unter den Philosophen hat sich sogar nicht gescheut, vom „Ende der Kunst” zu sprechen. Könnte es sein, daß wir inzwischen statt Kunst im respektablen, traditionsverständlichen Sinne nur noch den Kunstmarkt, den Kunstbetrieb haben, und die Werke wären eigentlich nur noch ein „Börsenphänomen”, mithin Spekulationsobjekte?

Die Nordsee Akademie vom Park aus
[+]
Die Nordsee Akademie vom Park aus

Und doch und andererseits: Dort oben in Nordsee Akademie Leck , unweit des Nolde-Hauses Seebüll  ‒ und der dortigen großartigen Ausstellung zahlreicher seiner Werke ‒, liegt es nahe, einmal grundsätzliche Gedanken zur modernen Kunst zu entwickeln, zumal solche, die der Revolution der Seh- und Sichtgewohnheiten, ja: der Weltstimmung, wie sie von jenem nordfriesischen Genie der Farben  und überwältigenden Eindrücke geschaffen wurden, gerecht zu werden suchen. Dürfte man ihn nicht einen „frühen Wilden” nennen ...?

Wobei der Anspruch dieses Seminars weiter gesteckt ist: Neben Nolde soll an zwei weiteren unstrittig bedeutenden Repräsentanten der Moderne, an Paul Klee und Pablo Picasso, vorgeführt werden, wie sich philosophisch mit diesen Großen ins Gespräch kommen läßt ‒ oder eben: in welcher Weise sie „zu denken geben”.

Mit andern Worten: Ich werde mich um eine „kritische Apologie” der modernen Kunst bemühen, und dies u. a. im Rekurs auf Arnold Gehlens epochales Werk „Zeitbilder. Zur Soziologie und Ästhetik der modernen Malerei”.

Der Besuch des Nolde-Museums in Seebüll, ergänzt durch einen sehenswerten Dokumentarfilm über diese Ausnahmeexistenz der Kunstszene, ist selbstverständlich Bestandteil des Seminars.

Alles weitere - zum „Technischen”, Kosten, Anreise, Abreise, zum sonstigen Programm - siehe hier.

 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Eine Woche lang Frühling in Schloss Steinhöfel



Der Unvergleichliche.
Carl Schmitt - oder:
Die geheime Macht eines andeutenden, zugleich
glasklar-konsequenten Denkens


So, 28.4. - Mi., 1.5.2019
Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel


1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP