Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Frühlingstage 2015 zu Sokrates [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Die GPP e.V. lädt ein:

Sokrates (Quelle: Wikipedia)Sokrates (Quelle: Wikipedia)

Eine Woche lang Frühling


in Schloß Steinhöfel bei Berlin

Sokrates -


oder: Die Geburt der Philosophie

vom 3. bis 8. Mai 2015 (bzw. 9. Mai)


Seminarleitung: Dr. Gerd Achenbach

Das Schloß, vom Park aus gesehen.Das Schloß, vom Park aus gesehen.

In der Reihe der „großen Philosophen” und großen Philosophien, die wir jeweils in den späten Frühlingstagen im Schloß Steinhöfel veranstaltet haben, steht nun - nach Schopenhauer, Hegel und im letzten Jahr Kant - die Begegnung mit der unvergleichlichen Gestalt eigenwilligsten Philosophierens, mit dem Griechen, der nicht Philosophie „lehrte”, sondern die Philosophie war ... auf dem Programm: Sokrates also.

Natürlich weiß ich, daß mit starken Gründen widersprochen werden könnte: Sokrates sei doch nicht die „Geburt der Philosophie”. Da seien ja wohl die Vorsokratiker vergessen. Nein, antworte ich, die sind nicht vergessen.
Und doch beharre ich darauf: Sokrates war ein Anfang. Mit ihm begann ein praktisch belangvolles Philosophieren, dem die Ehre zukommt, als die früheste Vorform Philosophischer Praxis zu gelten.
Berühmt in diesem Sinne ist das Wort Ciceros, Sokrates habe „als erster die Philosophie vom Himmel heruntergeholt, in den Städten angesiedelt, sie sogar in die Häuser eingeführt und die Menschen genötigt, nach dem Leben, den Sitten und dem Guten und Bösen zu fragen.”
Und er hat wahrlich nicht nur „gefragt”, sondern ‒ mit Hegels herrlicher Wendung ‒ „stieg er den Leuten ... auf die unbefangenste Art in der Welt aufs Dach, und [dies] ohne den didaktischen Ton, ohne den Anschein, belehren zu wollen”. Nein, er fing „eine gewöhnliche Konversation an und führte auf die feinste Art zu einer Lehre, die sich (wie) von selbst ergab ...”
Und doch wird es mir in dieser Mai-Woche in Schloß (und Park!) Steinhöfel nicht so sehr um jene „Lehre” gehen, sondern ganz entschieden um diesen einmaligen Sonderling und Ausnahmemenschen, der Sokrates war, denn es ist in der Tat dieser Mensch, der interessiert.
Darum auch werde ich mich auf die frühen, unstrittig „sokratischen” Dialoge Platons beschränken, die vom „wirklichen” Sokrates Zeugnis ablegen: „Die Apologie” ‒ nebenbei bemerkt ein literarisches Glanzstück! ‒ sowie die Dialoge „Kriton” und „Phaidon”, vielleicht noch als dialektisches Kabinettstück: den „Euthyphron”.
An einem Abend wird es eine Lesung aus Fontanes Schilderung des Schlosses  und seines Herren geben (ein Stück vorzügliche Literatur aus den „Wanderungen”!), und an einem Abend ‒ doch das wird eine Überraschung ...
Übrigens: Für die, die in den vergangenen Jahren bei der einen oder anderen Veranstaltung in Schloß Steinhöfel dabei waren: Ist bemerkt worden, daß wir ‒ auf vielfachen Wunsch hin ‒ diesmal nicht nur fünf Tage zur Verfügung haben wie bisher, sondern sechs, und ggf. sogar noch einen Tag länger? Eine weitere (so vorgeschlagene) Änderung: Wir unterbrechen das Seminar nicht mehr (wie sonst) für einen Ganztagesausflug, sondern begnügen uns damit, bei schönem Wetter einige Spaziergänge durch den prächtigen englischen Garten der Schloßanlage einzulegen.
Trotz allem: Die Woche wird nicht nur der Arbeit gewidmet, sondern Erholung auf „hohem Niveau” sein.

Alles „Technische” und einzelne, u.a. zu den Kosten, finden Sie hier.




Einen Eindruck davon, wie die "Frühlingstage in Schloß Steinhöfel" verlaufen, gewinnen Sie durch den Besuch der Seite, mit der 2014 die Frühlingstage dort angekündigt wurden. Sehen Sie hier.
Und hier  finden Sie die Internetseite des Schloßhotels.
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Der 6. (letzte) „Lehrgang Philosophische Praxis”



Für den nächsten „Lehrgang zur Philosophischen Praxis”, der 2018 starten wird, findet im Dezember ein Vorbereitungs-Wochenende  statt.

Die „Philosophische Herbst-Akademie” in Sils Maria



So., 24., bis Sa., 30. Sept. 2017

  Sechs Tage - ein Thema:

   Der junge Nietzsche


Siehe alles Nähere dazu hier.

„Studientag Philosophie” an der VHS Neuss



Sa., 25. Nov. 2017

  Die Freuden der Freude

Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP