Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Ehebruchsromane mit Dr. Gerd Achenbach [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Die Gesellschaft für Philosophische Praxis GPP lädt ein zur

„Meraner Sommer-Akademie im Ultental”

„Lust und Verdammnis”


oder: Das Leiden der Liebenden


Emma Bovary und die andern ...

Villa Hartungen, in der wir tagen.
[+]
Villa Hartungen, in der wir tagen.

Sonntag abend, 29. Juni, bis Sonntag früh, 6. Juli 2014

Wie Kant als Philosoph, so hat Flaubert
als Schriftsteller die Sicht unserer Welt revolutioniert.
(Frei nach Marcel Proust)

Gustave Flaubert ‒ dessen Roman „Madame Bovary” Daniel Kehlmann „das wichtigste Ereignis der Romangeschichte” nannte ‒ wäre einmal als Anatom der Liebesleidenschaft zu würdigen: der verzweifelt ausbrecherischen, romantisch hinträumenden, bang sich sehnenden, zuletzt traurig-totwunden Liebe.
Sainte-Beuve hat in diesem Sinn so drastisch wie präzise von Flaubert gesagt, er habe „die Feder geführt wie andere das Skalpell”. Das trifft.
Doch auch dieses Wunderwerk literarischer Finesse werden wir nicht nur genießerisch seines stilistischen Feinschliffs wegen goutieren, seiner subtilen Psychologie, stupenden Menschenkenntnis oder Beobachtergenauigkeit wegen, die wohl wirklich sondergleichen sind, sondern wir werden uns das Buch, seine Thematik, sein Personal und dessen biographische Verstrickungen philosophisch vornehmen ‒ was nichts anderes heißt als: es wird uns „zu denken geben”.
Zum Beispiel: Was bedeutet es eigentlich ‒ für die Liebe, die Erotik, die Ehe ‒, wenn die großen Romane Eros nahezu ausnahmslos den Ehebrechern vorbehalten? Oder was halten wir von dem Bekenntnis Flauberts, „unter den menschlichen Worten” gebe es für ihn „ein Wort, das mir das schönste scheint: Ehebruch [adultère]”, und dann schwärmt er davon: „eine auserlesene Süße schwebt undeutlich über ihm, ein einzigartiger Zauber ziert es; die höchste Poesie” finde sich darin, „eine Mischung aus Verdammnis und Lust.” Verdammnis und Lust ... Große Worte.
Es ist zu begrüßen, daß wir ‒ nachdem das Buch bereits 28 Mal (!) ins Deutsche übersetzt worden ist ‒ nun eine wirklich ausgezeichnete Neuübertragung des Werks von Elisabeth Edl besitzen, die den Roman obendrein hervorragend kommentiert. (Hanser)
(Übrigens: Von der Übersetzerin gibt es ein vorzügliches Nachwort zum Roman, das auf der Seite des Hanser-Verlages nachgelesen werden kann, siehe hier !)

Ausflug nach Rumo
[+]
Ausflug nach Rumo

Grillabend im Garten der Villa
[+]
Grillabend im Garten der Villa

Dasselbe von oben ...
[+]
Dasselbe von oben ...



Hier drei Bildeindrücke von unserer Reise ins Ultental.






Alles "Technische" - Anreise, Abreise, Kosten, Anfahrt, das Anmeldeblatt etc. - finden Sie hier.

 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Studientag Philosophie an der VHS Neuss



Samstag, 11. März 2017

Gerd B. Achenbach:
Was heißt: „Sein Leben in Ordnung bringen”?


Siehe alles Nähere dazu hier.

Eine Woche lang Frühling in Schloß Steinhöfel



30. April bis 5./6. Mai 2017

Michel de Montaigne -
der Philosoph, den ich herzlich liebe ...


Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP