Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


11. Block Kierkegaard für die Philosophische Praxis neu gelesen [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

11. Treffen des Studienkurses Philosophische Praxis

Was eine Verwirrung am meisten braucht, ist das, woran sie am wenigsten denkt.

Kierkegaard neu gelesen für die Philosophische Praxis



Termin: 9.- 11. Dezember 2011 in Bergisch Gladbach




Das Wochenende begann mit dem Freitag-Vortrag über Kierkegaards Schrift „Eine literarische Anzeige”.
Titel des Abends:

„Alle kennen die vielen Wege, die man gehen kann, aber niemand will gehen.”

Als Grundlage für unser Gespräch am Samstag und Sonntag haben wir uns auf die folgenden Schriften von Kierkegaard bezogen:

  • „Entweder - Oder”, daraus für alle verbindlich vorab zu lesen:
„Das Tagebuch des Verführers” und „Die Ästhetische Gültigkeit der Ehe”.
  • Die Schriften über sich selbst: „Der Gesichtspunkt für meine Wirksamkeit als Schriftsteller”.
  • „Eine literarische Anzeige”.

Empfohlen wurde die Übersetzung von Hirsch, erhältlich zum Beispiel als Gütersloher Taschenbuch.
Entweder - Oder gibt es als E-Text: http://www.textlog.de/kierkegaard-oder.html 

An diesem Wochenende haben wir uns bemüht, in Ansätzen Kierkegaards „Entweder - oder” als eine philosophische Beratung zu rekonstruieren.

Das besondere Interesse der angehenden Philosophischen Praktiker richtete sich zudem auf Kierkegaards Selbstauskunft über seine Weise, philosophisch wirksam zu werden, nachzulesen in seinem weniger bekannten Text „Über den Gesichtspunkt meiner Wirksamkeit als Schriftsteller”.

„Ein Lehrer ist man nicht damit, daß man sagt: so und so ist das; auch nicht damit, daß man eine Lektion aufgibt; nein, den Lehrer macht in Wahrheit das, daß er lernen kann und will. Die Unterweisung beginnt damit, daß du, der Lehrer, vom Schüler lernst, dich in das hineinversetzest, was er verstanden hat und (falls du es zuvor selbst nicht verstanden hast) wie er das Verständnis davon gewonnen hat; ... oder hast du es schon verstanden, so mußt du dich gleichsam von ihm abhören lassen, um ihm den Eindruck zu geben, daß du das Deine sicher weißt ... Das ist die Einleitung; und dann kann das Lehren in anderem Sinne beginnen.”
Kierkegaard, Gesichtspunkt meiner Wirksamkeit, 21


Ergänzend zu den referierten Werken und zumal zu "Entweder-Oder" zu lesen:

  • „Die Krankheit zum Tode”
  • „Über den Begriff der Ironie. Mit ständiger Rücksicht auf Sokrates” (Suhrkamp Tb Wissenschaft Nr. 127 )
  • „Philosophische Brosamen und Unwissenschaftliche Nachschrift” bei dtv, siehe hier .


Wer sich mit der Biographie Kierkegaards vertraut machen möchte, lese zum Beispiel die Rowohlt-Monographie von Rohde.

Als Sekundär-Literatur war besonders empfohlen worden: Michael Theunissen, Der Begriff Ernst bei Sören Kierkegaard, Freiburg/München, 3. Aufl. 1982

Themen:
Kierkegaard als Denker des Existentialismus
Kierkegaard als Denker des Religösen
Zweifel/ Verzweiflung
Was heißt, jemanden in die Wahrheit hineinbetrügen? (Kierkegaard und die indirekte Mitteilung)
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Der 6. (letzte) „Lehrgang Philosophische Praxis”



Für den nächsten „Lehrgang zur Philosophischen Praxis”, der 2018 starten wird, findet im Dezember ein Vorbereitungs-Wochenende  statt.

Die „Philosophische Herbst-Akademie” in Sils Maria



So., 24., bis Sa., 30. Sept. 2017

  Sechs Tage - ein Thema:

   Der junge Nietzsche


Siehe alles Nähere dazu hier.

„Studientag Philosophie” an der VHS Neuss



Sa., 25. Nov. 2017

  Die Freuden der Freude

Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP