Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Texte und Tonträger [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Gerd B. Achenbach: „Stolz und Einsicht - Die Größe des Philosophen Seneca”.

Freitag-Vortrag am 13. August 2010
CD Nr. 294
„Sieh, es ist eine große Sache, die Schwäche eines Menschen
und zugleich die Unbesorgtheit eines Gottes zu besitzen.”
(Seneca an Lucilius)

Seneca ist der zur Weltzeitwende geborene Denker, Literat und philosophische Erzieher, ein Mensch, der mir nicht zuletzt darin „groß” zu sein scheint, daß Schwächen, die er nicht leugnete, und Mißerfolge, die er nicht übersah, den Respekt, den wir ihm erweisen, nicht mindern.

Im Gegenteil: Sein Stolz hatte die Erkenntnis eigener Grenzen nicht zu scheuen. Das macht ihn sympathisch und gestattet uns, ihm näher zu rücken - statt vor einem Denkmal zu erstarren ... Hier ein kleiner Zufallsfund, ein „typischer Seneca”, wenn man so will:

Mancher meine, sagt er, „die grauen Haare und die Runzeln” seien ein „hinlänglicher Grund zu glauben”, man habe „lange gelebt”. Doch Seneca winkt lakonisch ab:
„Nicht lange gelebt hat er, er ist nur lange dagewesen.”

Ich werde für Seneca werben, für ihn einzunehmen versuchen an diesem Abend, und zwar im Sinne Peter Sloterdijks, der einmal meinte, der Mensch sei das Geschöpf, „dem man allein durch Überforderung gerecht wird. Er ist das Wesen, das zu sich kommt, wenn man von ihm mehr verlangt als nur das unter sprechenden Großaffen Übliche.”

Das war ebenso Senecas Verständnis von Philosophie.

(Übrigens: Auf "Wikipedia" ist ein durchaus empfehlenswerter Artikel über Seneca nachzulesen.)
 
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Außerordentliche Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Philosophische Praxis GPP


      am 14. Juni 2024

... und ein letzter Freitag-Vortrag zum Abschied im Anschluß daran.

Gerd B. Achenbach:
Die Philosophische Praxis als paradigmatische Wendemarke


Alles Nähere hier.

Das neue Buch ist erschienen:             „Philosophie der      Philosophischen Praxis”



       Alles Nähere dazu hier!

Das Buch: „Zur Einführung der Philosophischen Praxis”



  Jetzt auch als pdf-Dokument!

       Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel



1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.

Unsere Anschrift


  
„Haus der Philosophischen Praxis”
Albert-Dimmers-Str. 49
51469 Bergisch Gladbach
02202 59646
post@gerd-achenbach.de laura.adrian@web.de
.

 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP