Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Allgemeine Ankündigung [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Der „Studienkurs Philosophische Praxis”


Ein drei-jähriger Lehrgang
als
Einführung in die Philosophie in lebenspraktischer Absicht


Der hier erstmals angekündigte „Studienkurs Philosophische Praxis” ist als ambitioniertes Unterrichtsprojekt und weitgespannter Bildungsgang eine Alternative zum gleichzeitig startenden „Lehrgang der Philosophischen Praxis”: Ebenfalls auf drei Jahre angelegt, ist der Studienkurs gleichwohl mit einem erheblich geringeren Zeitaufwand zu absolvieren. Es entfallen hier zumal die sechs vollständigen Wochen, die mit dem Lehrgang an verschiedenen (zweifellos reizvollen) Orten im In- und Ausland zugebracht werden. Der geringere zeitliche Umfang (und der Wegfall der Reisen) bedeutet selbstverständlich auch, es fallen erheblich weniger Kosten für den Studienkurs an. Außerdem steht Interessenten am Kurs auch frei, nur einzelne, ausgesuchte Teile des Programms zu besuchen.

Doch auch sonst unterscheidet sich der „Studienkurs Philosophische Praxis” erheblich von dem „Lehrgang”: Jeder Philosophie, repräsentiert durch einen Namen, wird nicht mehr als ein einziger, allerdings arbeitsintensiver Samstag gewidmet, ergänzt nur durch den vorbereitenden Vortrag am Freitagabend zuvor. Damit hat der „Studienkurs Philosophische Praxis” eher den Charakter einer ‒ freilich umfänglichen ‒ Einführung in die Philosophie.

Beiden „Formaten” hingegen gemeinsam ist die beispiellose Vergegenwärtigung der philosophischen Tradition im Interesse der Philosophischen Praxis, die das Denken aus der Exklusivität „reiner Theorie” befreit, um es statt dessen in lebenspraktischer Hinsicht zu bewähren.

Wer ‒ aus welchen Gründen immer ‒ die Teilnahme sowohl an den Samstagen als auch am Freitagabend nicht einrichten kann, hat ersatzweise die Möglichkeit, sich den jeweils vorbereitend-einleitenden Freitag-Vortrag zeitversetzt als Audiomitschnitt anzuhören, so daß er letztlich ‒ vom Gespräch, das sich freitags an den Vortrag anschließt, einmal abgesehen ‒ nicht allzu viel versäumen muß.

Nicht zuletzt unterscheidet sich der „Studienkurs Philosophische Praxis” insofern von dem zugleich laufenden „Lehrgang”, als hier jeder, sofern er interessiert ist, teilnehmen kann, also auch ohne akademische Qualifikationen als Zugangsbedingung und ohne die Absicht, sich mit dem Lehrgang zugleich eine Berufsperspektive zu eröffnen ‒ was nicht bedeutet, soviel sei versichert, daß der Studienkurs ein Programm „niederen Niveaus” wäre. Keineswegs! Wer daran teilnimmt, wird sich entschieden gefordert und in Anspruch genommen fühlen, schließlich geht es um den Erwerb weite Horizonte eröffnender Bildung, und das ist keine Kleinigkeit.

Wer Fragen hat zum Programm, Verlauf oder den zu erwartenden Anforderungen, mag sich bei uns melden, sei es telefonisch (02202 59646) oder per eMail: post@gerd-achenbach.de.

Weiter zum Programm:

 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Der siebte „Lehrgang der Philosophischen Praxis”



... startet im Frühjahr 2021!

       Alles Nähere dazu hier!

Der „Studienkurs Philosophische Praxis”



... startet in Kürze zugleich mit dem siebten „Lehrgang der Philosophischen Praxis”

       Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel


1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP