Gesellschaft für Philosophische Praxis (GPP) [www.g-pp.de]
Philosophische Seminare und Informationen zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite der GPP

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Termine [GPP - Gesellschaft für Philosophische Praxis] || nach oben springen || Startseite der GPP

Wie wir einen großen Denker ehren - und wie nicht

Wie wir einen großen Denker ehren - und wie nicht
12.04.2024, 20:00 Uhr
Seminarraum der GPP
Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants
Schon jetzt sind die Feuilletons dienstfertig dabei, den 300. Geburtstag Kants am 22. April abzufeiern. Wie? Regelmäßig so dumpfbäckig wie der abgehalfterte „Geist” der Tage auch sonst.
Jürgen Kaube hat sich mit bitterem Recht darüber lustig gemacht: „Für diese Gegenwart ... ist es kennzeichnend, dass ihr ... keine anderen Fragen einleuchten als die, von denen sie soeben aus den Massenmedien erfahren hat: Kant und KI, Kant und Rassismus, Kant und Putin, Kant und Gendern. Aus der Lektüre der Schriften Kants, sofern sie denn überhaupt stattfindet, entnimmt sie keine Erweiterung ihres eigenen Fragehorizonts, keine Bereicherung, keine Irritation.”
Kurzum: Mit alberner Hartnäckigkeit erweist man sich wieder einmal als bildungsresistent.

Ich meinerseits werde zu Ehren Kants eine der meistzitierten Passagen vorstellen und daran demonstrieren: Gerade auch das unendlich oft Zitierte, obgleich „in aller Munde”, ist noch keineswegs verstanden. Vielmehr sind die wirklich großen Worte (Gedanken) letztlich unauslotbar und führen uns regelmäßig in Abgründe ...
Hier meine Wahl (aus dem „Beschluß” der „Kritik der praktischen Vernunft”) :

„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir.”
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite der GPP

Warenkorb

Noch keine Artikel

Frühlingstage im Landhaus Himmelpfort am See


Der verschlossene Himmel
oder: Auf der Suche       nach der verlorenen Freiheit


     21. April bis 25. April 2924

Alles Nähere hier

Das neue Buch ist erschienen:             „Philosophie der      Philosophischen Praxis”



       Alles Nähere dazu hier!

Das Buch: „Zur Einführung der Philosophischen Praxis”



  Jetzt auch als pdf-Dokument!

       Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel



1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.

Unsere Anschrift


  
„Haus der Philosophischen Praxis”
Albert-Dimmers-Str. 49
51469 Bergisch Gladbach
02202 59646
post@gerd-achenbach.de laura.adrian@web.de
.

 


Seitenende || nach oben springen || Startseite der GPP